Anwendungsbeispiele

Das Coaching funktioniert nach dem grundlegenden Prinzip der Nachbearbeitung vor emotionaler Gedächtnisinhalte (s. Wirkweise & Wissenschaft).

Aus diesem Grund sind ganz unterschiedliche Anliegen möglich.

Hier eine Auswahl…

aus dem beruflichen Kontext:

„Ich möchte meine Entscheidungen selbstsicher vertreten können, so dass ich mich wieder aktiv mit meinen Ideen einbringen kann.“

„Ich gebe bisher immer 120% – warum eigentlich? Das erschöpft mich. Ich will fühlen können, dass auch 95% ok sind.“

„Ich habe in Meetings immer die Angst, ich könnte mich blamieren. Dieses Gefühl möchte ich loswerden, so dass ich mich wieder aktiv beteiligen kann.“

„Ich habe oft den Eindruck, mein Chef erkennt meine Leistungen nicht an. Das macht mich wütend. Ich möchte herausfinden, warum das bei mir so ist, die Ursache loswerden, um gelassener sein zu können, wenn so etwas vorkommt.“

aus dem privaten Bereich:

„Ich will ohne inneren Stress Nein sagen können.“

„Ich will nicht mehr so schnell ausrasten, sondern mich ruhig fühlen können, wenn mich jemand kritisiert.“

„Ich will das Gefühl, nicht gewollt zu sein, loswerden, mich selbst annehmen können.“

„Mein Lebensgefühl ist davon bestimmt, keinen Platz in der Gesellschaft zu finden, nicht dazuzugehören – das will ich ändern.“

„Ich bekomme Wutanfälle, wenn ich nicht ernst genommen werde – ich will erwachsene Gelassenheit fühlen können, wenn so etwas passiert.“

„Ich will mein Wertgefühl aufbauen.“

„Ich hab etwas Schreckliches erlebt. Ich will die dazugehörigen Gefühle loswerden, so dass ich wieder unbeschwert sein kann.“